Internetzugang → Günstige Anbieter für DSL, Kabel & Glasfaser im Test

InternetzugangDer Internetzugang ist vereinfacht ausgedrückt die Verbindung zwischen Computer und Netzwerk mit dem Internet. Eine Vielzahl von Anbietern ermöglichen den Internetzugang, der Kunde muss sich entscheiden, welcher Anbieter die passenden Angebote präsentiert. Die Vorlieben der Nutzer sind unterschiedlich, viele User interessieren sich ausschließlich für die Schnelligkeit, einige User fokussieren sich auf Kombipakete, die Triple Play enthalten, das heißt Telefon, Internet und Fernsehen im Komplettangebot.

 

Internetzugang gesperrt, was ist zu tun?

Internetzugang gesperrtWenn der Internetzugang gesperrt ist, können verschiedene Gründe die Ursache sein. Wird ein falsches Kennwort eingegeben, ist der Internetzugang nach neunmaligen Versuchen automatisch gesperrt. Bei verspäteten Zahlungen sperrt der Provider den Internetzugang. Eine Netzstörung ist oft schuld, wenn der Internetzugang gesperrt ist. Es ist sinnvoll, bei diesen Problemen grundsätzlich unverzüglich den Provider zu kontaktieren.

Internet sperren auf Wunsch

Viele Eltern sperren selbst den Internetzugang, um die Internet-Aktivitäten ihrer Kinder zu überwachen. Der Internetzugang ist nur zu bestimmten Zeiten gesperrt, um jüngeren Familienmitgliedern keine kontinuierlichen Internet-Aktivitäten zu ermöglichen.

Internetzugang von der Telekom

Telekom präsentiert meist Festnetz und internet als Komplettpaket, optional mit Fernsehen. Diese Variante ist wesentlich preiswerter und wird von den Kunden bevorzugt. Die Magenta-Serie ist fast jedem Verbraucher ein Begriff.

Logo Telekom
Magenta Zuhause M
Logo Telekom
Magenta Zuhause L
Logo Telekom
Magenta Zuhause XL
Download: 50 MBit/s 100 MBit/s 250 MBit/s
Upload: bis zu 10 MBit/s Bis zu 40 MBit/s Bis zu 40 MBit/s
Monatliche Gebühr
19,95 € für 6 Monate
19,95 € für 6 Monate 19,95 € für 6 Monate
Danach 39,95 € 44,95 € 54,95 €

Internetzugang TelekomZur Angebots-Ausstattung gehören Festnetz-Flats und Telefonie in der HD Voice-Version. Die Offerte Magenta Zuhause XL präsentiert darüber hinaus die HD-Voice-Qualität auch im Bereich Mobilfunk. Zum Internetzugang gehört die sogenannte Hardware. Der Internetzugang von der Telekom punktet mit hochwertiger Hardware:

  • DSL-Modem,
  • WLAN-Router,
  • Telefonanlage,
  • Firewall ist integriert, ebenso wie die VPA2-Verschlüsselung.

Magenta Zuhause S ist das Basispaket mit integrierter Festnetz- und Internet-Flat. Magenta Zuhause M ist die komfortablere Version, während Magenta Zuhause L fast schon als Luxus-Variante gilt. 100 MBit pro Sekunde sind für den Vielsurfer angemessen. Ab dem zweiten Jahr sind monatlich 44,95 Euro zu zahlen.

Jetzt alle Internetanbieter vergleichen →

DSL-Speedtest

Wie kann der User den Internetzugang prüfen? Der Speedtest ist die beste Möglichkeit, den Internetzugang anschaulich zu prüfen. Wie wird der kostenlose Test im Internet durchgeführt? Der Server schickt auf Anforderung unterschiedliche Datenpakete an den Kunden, der PC lädt diese Daten und errechnet gleichzeitig die Geschwindigkeit. Während der Aktivierung ist es sinnvoll, sämtliche Programme auszuschalten, um ein unverfälschtes Ergebnis zu erhalten. → DSL Speedtest

Internetzugang Deutschland Statistik – entsprechende Werte

Die tägliche Dauer der Internetnutzung in Deutschland beträgt 196 Minuten laut Statistik. In Deutschland wurden 63,3 Millionen Internet-Nutzer statistisch erfasst. Der Großteil der ständigen Internetnutzer sind Personen unter 18 Jahren. Nachstehend ist der Prozentsatz der „Internet-Süchtigen“ aufgeführt.

Alter Männlich Weiblich
Unter 18 Jahren 8,2 % 6 %
18 – 20 Jahre 6,1 % 5,1 %
20 – 29 Jahre 2,2 % 3,5 %
30 – 39 Jahre 1,7 % 2,4 %
Frauen über 35 Jahre   3,1 %
Männer über 35 Jahre 1 %  

Drei Gruppen werden bewertet, die „Internetsüchtigen“, die gefährdeten Personen und die unauffälligen Leute. Von den Süchtigen sind 32,5 % in Kommunikations- und Unterhaltungssystemen aktiv unterwegs; dazu gehören auch die Foren wie YouTube, Facebook usw. Danach folgt der Bereich Musik.

Internetzugang weltweit

Deutschland punktet mit Rang 4. Amerika befindet sich mit 208.430.000 Internetnutzern an der Spitze. Danach folgt China mit 132.700.000 Nutzern, während Japan Rang 3 hält mit 72.060.000 Nutzern. Danach folgen der Reihe nach:

  • Deutschland
  • Indien
  • Korea
  • Großbritannien
  • Brasilien
  • Frankreich
  • Italien

In diesen zehn Ländern befinden sich die meisten Internetnutzer. In puncto Internet-Geschwindigkeit verfügt Deutschland über die Rang-Nr. 31. Die Nr. 1 ist Singapur. Monaco hat in Europa den 1. Rang. Liechtenstein und Rumänien befinden sich unter den ersten 3, danach folgen die Schweiz und Schweden. Im mobilen Internet hat Norwegen die Nase vorn.

Internetzugang einrichten

Um den Internetzugang einrichten zu können, sind bestimmte Geräte notwendig, abhängig von der Art des Internetzugangs:

  • Breitband-DSL benötigt einen DSL-Router mit integriertem Modem, auch bekannt unter Splitter mit DSL-Kabel.
  • Das Kabel-Internet kann nur mit einem speziellen Kabel-Modem betriebsbereit gemacht werden → Internetanbieter Kabel. Das Modem enthält einen WLAN-Router. Außerdem sind für das Kabel-Internet der Multimedia-Dosenadapter und das Koaxialkabel erforderlich.
  • Das LTE-Internet ist mit einem speziellen Hybrid-Zugang betriebsbereit, der von LTE und DSL genutzt wird. Der spezielle Hybrid-Router wird vom Anbieter zur Verfügung gestellt. Eine SIM-Karte und ein DSL-Kabel sind ebenfalls nötig.

Jetzt alle Internetanbieter vergleichen →

Internetzugang einrichten für DSL

Internetzugang EinrichtenDen Internetzugang einrichten für DSL ist relativ einfach; hier wird der Router angeschlossen und mit dem PC verbunden. Nach dem Start des PC muss im Netzwerk die Verbindung mit dem Router realisiert werden. Den Internetanschluss einrichten für die Kabelverbindung ist etwas komplizierter. Ob der Adapter notwendig ist, richtet sich nach der vorhandenen TV-Dose. Vor Inbetriebnahme des Routers muss der PC mit dem TV-Anschluss verbunden werden. Für diesen Zweck kommt das Koaxialkabel zum Einsatz. Wenn alle Geräte in Ordnung und richtig installiert sind, wird der Internetzugang aktiviert. Die Fritz!Box muss vor dem Einsatz mit der DSL-Verbindung konfiguriert werden. Die erforderlichen Daten werden vom Anbieter mitgeteilt. Mithilfe der Anleitungen schafft es auch der Laie, den Internetzugang mit der Fritz!Box einzurichten. Bevor der Internetzugang eingerichtet wird, ist es gut zu wissen, welche Standard-Werte maßgebend sind; DSL ist der am häufigsten genutzte Internetzugang:

  • 6 MBit/s sind für die „reinen“ Wenignutzer ausreichend. Ein paar E-Mails werden geschrieben, ein wenig Surfen ist angesagt. Download und Streamen sind für diesen Nutzer komplett uninteressant.
  • 16 MBit/s sind für etwas fortgeschrittene User ideal. Streamen und Videos über YouTube anzuschauen sind beispielsweise Leistungen, die unkompliziert ausgeführt werden können.
  • 60 MBit/s sind komfortabler. HD-Videostreams, die Nutzung IPTV und Downloads von Dateien sind Funktionen, die mit 60 MBit/s mängelfrei realisiert werden. Handelt es sich um einen Haushalt auch mit mehreren Nutzern ist dieses Datenvolumen ausreichend.
  • 100 MBit/s sind schon als exklusive Lösung anzusehen. WGs und große Haushalte kommen mit 100 MBit/s hervorragend zurecht. Spiele, Cloud-Dateien und viele andere Funktionen werden störungsfrei genutzt.
  • Das Highlight ist allerdings die Geschwindigkeit von 200 MBit/s, diese Speed-Ausführung ist eigentlich eine Zukunftsvision. Der private Nutzer braucht absolut keine 200 MBit/s, nutzt sie jedoch trotzdem gern.

Der schnellere Internetzugang wird mit Glasfaser und Kabel ermöglicht. Die Kabelnetz-Anbieter konzentrieren sich meist auf Komplettpakete, die den Internetzugang, Telefonie und Digital-TV enthalten.

Provider, die explizit den Breitband Internetzugang offerieren

Die Laufzeit beträgt bei allen Anbietern 24 Monate.

Anbieter Gebühren Geschwindigkeit
eazy Logo
Eazy
16,99 Euro 50 MBit/s
Logo O2
O2 oder Telefonica
22,49 Euro 50 MBit/s
Logo Unitymedia
Unitymedia
25,41 Euro 150 MBit/s
Logo 1und1
1&1
26,82 Euro 50 MBit/s
Logo Vodafone
Vodafone
27,07 Euro 200 MBit/s

Unitymedia bietet den Internetzugang ohne Festtelefon (→ Internetanbieter ohne Telefon) an, mit 10 MBzu 19,99 Euro monatlich, während 60 MBit/s mit 24,99 Euro kalkuliert werden.

Der Internetzugang – die besten leistungsstarken Router dazu

Vier hervorragende Router werden vorgestellt, die für den Internetzugang geeignet sind: AVM Fritz!Box 7590, Bezeichnung High-End-WLAN AC+N Router, die AVM Fritz!Box 7490 ist ebenso hochwertig. Der spezielle WiFi Router TP-Link TL-WR841N und der Wireless WiFi Router TP-Link Archer C 50, verfügt über 4 externe Antennen, sind in puncto Qualität gleichwertig.

Internetzugang – Kaufkriterien

Jeder Internetnutzer sollte sich vor Abschluss eines Vertrages über sein Nutzerverhalten und seine Bedürfnisse klar sein, um den für ihn passenden Provider zu finden:

  • Wird eine höhere Geschwindigkeit gewünscht, ist es sinnvoll, sich darüber zu informieren, ob die gewünschte Schnelligkeit überhaupt am Wohnort verfügbar ist.
  • Wird der WLAN-Router kostenlos oder zu einer niedrigen Mietgebühr zur Verfügung gestellt?
  • Wie errechnet sich die Grundgebühr. Es ist wichtig, dass der Nutzer die effektive Gebühr berücksichtigt. Häufig sind die ersten Monate überaus günstig, um die restlichen Monate umso teurer zu sein. Somit ist die effektive Gebühr zu ermitteln.
  • Welche Rabatte und Vergünstigungen sind für den Neukunden präsent?
  • Gibt es einen Wechselbonus?
  • Die Vertragslaufzeit in diesem Bereich beträgt maximal 24 Monate, optimal sind 12 Monate. → Internetanbieter ohne Vertragslaufzeit
  • Der Kundensupport ist ein signifikanter Faktor. Ist ein Störfall zu vermelden, der Kundenservice jedoch nicht erreichbar, wird der Nutzer bei nächster Gelegenheit den Anbieter wechseln.
  • Gibt es Extras, wie TV-Tarife und dazugehörige Leistungen?

Der Internetzugang wird zwar von Telekom, Vodafone und O2 präsentiert. Es sollten jedoch außerdem grundsätzlich regionale Anbieter in die engere Wahl kommen. Häufig sind lokale Provider günstiger; der einzelne Kunde steht im Mittelpunkt, was bei einem so großen Anbieter nicht mehr möglich ist.

Jetzt alle Internetanbieter vergleichen →

Internetzugang realisierbar mit unterschiedlichen Techniken

Internetzugang ÜbertragungDer Internetzugang über DSL und Kabel ist die gebräuchlichste Variante. Die Möglichkeit über LTE wird berücksichtigt, falls DSL oder Kabel nicht optimal genutzt werden können. Häufig werden diese LTE-Internetzugänge ab einem bestimmten Datenvolumen gedrosselt. Die Handy-Internetzugänge werden hauptsächlich via LTE realisiert. Der Internetzugang mit Satellit ist die Alternative, wenn mit anderen Worten gar nichts mehr geht. Diese Version ist kostenintensiv, ermöglicht jedoch bis zu 50 MBit/s.

Empfehlungen

DSL für Normalnutzer präsentiert Vodafone mit rund 28 Euro monatlich; Red Internet & Phone 16 DSL ist ideal, wie auch 1&1 mit DSL 16 und der monatlichen Gebühr von 29 Euro. Vielsurfer und Haushalte mit mehreren Nutzern sind mit Red Internet & Phone 50 DSL von Vodafone gut bedient. 32 Euro monatlich sind durchaus angemessen. O2 My Home M für rund 30 Euro ist ebenso empfehlenswert.

Wer sich für Kabel Internetzugang entscheidet, ist mit den Angeboten von Eazy und Pyur gut beraten. Hier muss die Verfügbarkeit am Wohnort allerdings überprüft werden. Eazy bietet 20 Euro monatliche Gebühr an, während Pyur mit 25 Euro ebenfalls zu berücksichtigen ist. Das Kabel-Internet für Vielsurfer und große Haushalte ist mit den Angeboten Eazy 50 gut und mit Vodafone Red Internet & Phone 50 Cable perfekt.

Der perfekte Internetzugang

Der Internetzugang muss einige Eigenschaften vorweisen, unabhängig vom Anbieter. Stabilität, Zuverlässigkeit und guter Kundenservice sind drei bedeutsame Faktoren. Der günstige Internetzugang ist natürlich hervorragend, sollte aber gleichzeitig die wichtigsten Voraussetzungen erfüllen. Der perfekte Kundenservice muss auch bei günstigen Tarifen einwandfrei jederzeit funktionieren. Der schnellste Internetzugang (→ Schnellster Internetanbieter) ist via Kabel, allerdings ist diese Variante nicht überall verfügbar.

1&1 bringt sich in Erinnerung mit dem „Tipp“

Internetzugang 1und1Die ersten 12 Monate werden 19,99 Euro berechnet, während danach 39,99 Euro zur Anrechnung kommen. Die Sonderaktion ermöglicht, ein modernes zweckdienliches WLAN-Gerät kostenlos zu erwerben oder einen Rabatt in Höhe von 240 Euro. 100 MBit/s Download mit 40 MBit/s Upload sind auch für den Vielnutzer optimal. Im Angebot sind Flatrates für Internet, Mobilfunknetz und Telefonie mit dem ISDN-Komfort enthalten. Die Ermäßigung gilt für den Bereitstellungspreis, der statt 69,95 Euro nur 19,95 Euro beträgt.

Fazit

Es gibt in Deutschland eine Vielzahl von Internetnutzern und demzufolge eine Vielzahl von Anbietern → Internetanbieter Deutschland. Selbstverständlich sind die großen Anbieter top in allen Belangen, während regionale Anbieter sich mehr auf den einzelnen Kunden konzentrieren können. Für viele Nutzer hat die Geschwindigkeit Priorität, während das Preis-Leistungs-Verhältnis für manche Konsumenten ausschlaggebend ist. Generell ist der Kundendienst von Wichtigkeit, denn kompetente Mitarbeiter, die jederzeit erreichbar sind, erhöhen das Image des Anbieters. Die Provider müssen sich gegenüber dem Wettbewerb behaupten, sodass für Neukunden wesentliche Ermäßigungen zu erwarten sind.

DSL Preisvergleich

Schnell und einfach über 300 Anbieter mit über 1.200 Tarifen vergleichen. Garantiert die günstigsten Preise!

Handy-Tarifvergleich

Der Tarifvergleich ist übersichtlich aufgebaut und zeigt Ihnen alle bei Vertragsabschluss wichtigen Eigenschaften an.

Aktuelle Ratgeber

Einfacher und sicherer DSL-Wechsel in nur 3 Schritten
Einfacher und sicherer DSL-Wechsel in nur 3 Schritten

Einfacher und sicherer DSL WechselDer sicherste Wechsel wird von uns präsentiert und gewährleistet.

Die optimale DSL-Geschwindigkeit – Standard- oder Highspeed-Internet?
Die optimale DSL-Geschwindigkeit – Standard- oder Highspeed-Internet?

Optimale DSL GeschwindigkeitDSL ist der am häufigsten genutzte Internetzugang. Wir beraten Sie kostenlos und helfen Ihnen, den für Sie geeigneten DSL-Vertrag abzuschließen.

DSL- und Kabel-Internetanschluss einrichten – so richtig anschließen
DSL- und Kabel-Internetanschluss einrichten – so richtig anschließen

DSL Kabel Internetanschluss einrichtenSie benötigen an Zubehör Telefonkabel, kurz TAE genannt, LAN-Kabel und einen DSL-Router.

Aktuelle Internet-News

Internetanbieter Stiftung Warentest 2019 – DSL Anbieter im kostenlosen vergleich
Internetanbieter Stiftung Warentest 2019 – DSL Anbieter im kostenlosen vergleich

Internetanbieter Stiftung WarentestDie Telekom schneidet bei diesen Tests generell hervorragend ab.

Günstiger Internetanbieter 2019 – Günstige Tarife aller Anbieter vergleichen
Günstiger Internetanbieter 2019 – Günstige Tarife aller Anbieter vergleichen

Günstige InternetanbieterEine Vielzahl von Anbietern erschweren die optimale Auswahl.

Internet und DSL Anbieter  ohne Telekomanschluss 2019 vergleichen
Internet und DSL Anbieter ohne Telekomanschluss 2019 vergleichen

Internetanbieter ohne TelekomanschlussZumeist ist der Verbraucher heute nicht mehr auf einen Telekomanschluss angewiesen, wenn es darum geht einen schnellen Internetanschluss zu erhalten.