Günstiges Internet 2019 – Internet & Telefon Tarife vergleichen

Günstiges InternetUm im Bereich günstiges Internet erfolgreich einen Anbieter zu finden, muss das Vergleichsportal angeklickt werden. Es geht bei einer derartigen Anfrage hauptsächlich um das Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Laie kann sich unmöglich im Durcheinander der verschiedenen Provider mit ihren Webseiten zurechtfinden. Die Vergleichsportale sorgen für das Gegenüberstellen aller infrage kommenden Anbieter. Wenn explizit in der Sparte günstiges Internet ein Vergleich erfolgen soll, werden die Versorger mit den preiswertesten Angeboten gelistet. Die Vorteile dieser Anfragen sind:

  • Der Internetanbieter Vergleich erfolgt unabhängig,
  • sämtliche Rabattaktionen werden aufgeführt,
  • eine persönliche Beratung ist in vielen Fällen möglich.

Die bekanntesten Internetanbieter, die preiswertes Internet offerieren:

  • Vodafone mit DSL,
  • O2 mit DSL,
  • Telekom ebenfalls mit DSL,
  • Kabel Deutschland bietet auch DSL an,
  • PrimaCom DSL,
  • 1&1 DSL.

Günstiges Internet präsentieren aktuell folgende Anbieter:

Logo VodafoneVodafone offeriert seine Grundgebühr erst ab 7. bis 24 Monat mit 19,99 Euro monatlich. Das Startguthaben beläuft sich auf 120 Euro, Cashback erhält der Kunde direkt auf sein Konto in Höhe von 75 Euro. Anschlusskosten fallen mit 49,99 Euro an. Die effektive Monatsgebühr wird mit 8,95 Euro kalkuliert. Vodafone bietet außerdem ein Jahr lang 200 MBit/s zum Testen an. Der WLAN Kabelrouter ist gratis. Günstiges Internet bietet Vodafone als erster Provider auf der Liste an.

Logo UnitymediaUnitymedia bietet den Kunden ab 7. bis 12. Monat die Gebühr von 19.99 Euro an, um vom 13. bis zum 24. Monat 29,99 Euro anzurechnen. Das Startguthaben beträgt 60 Euro, Cashback wird dem Kunden mit 150 Euro zugesagt. Der effektive Preis ist 11,66 Euro. Eine Testaktion mit 150.000 kBit/s präsentiert auch Unitymedia. Der WLAN Router wird von diesem Anbieter kostenlos geliefert. Anschlusskosten werden nicht erhoben.

Logo O2O2 offeriert 18,32 Euro als effektive monatliche Gebühr, die sich wie folgt errechnet: Die Grundgebühr vom 1. bis 12. Monat beträgt 14,99 Euro, um danach bis zum Laufzeitende mit 29,99 Euro berechnet zu werden. Der Cashback wird mit 100 Euro realisiert. 180 Euro gibt es als Aktionsvorteil bis Mitte Oktober.

Günstiges Internet wird via Tarifrechner ermittelt

Günstiges Internet für StudentenUm ein vernünftiges Ergebnis zu bekommen, ist der Einsatz des Tarifrechners unumgänglich. Die Adresse muss eingegeben werden, die gewünschte Downloadgeschwindigkeit. Die besten Angebote für günstiges Internet werden dem Verbraucher gelistet. Die Vorteile des Internetrechners sind:

  • Die Suche erfolgt neutral,
  • die Anbieter sind ausnahmslos seriös,
  • die Kosten werden übersichtlich dargestellt, effektive Kosten sind hervorgehoben.
  • Die Suche wird sekundenschnell durchgeführt.
  • Die persönlichen Ansprüche werden nach Möglichkeit berücksichtigt.
  • Vermittlungsgebühren und die Inanspruchnahme des Tarifrechners fallen nicht an.

Die nachstehende Tabelle veranschaulicht die Werte, die der Konsument kalkulieren muss aufgrund seiner Internetnutzung:

Geschwindigkeitausreichend für
Weniger als 5 Mbit pro SekundeGenügt zum Abrufen der E-Mails, Chatten und Surfen
Bis 10Mbit pro SekundeHier kann Musik gestreamt, Back-ups erstellt werden und große Downloads erfolgen.
Bis 20 Mbit pro SekundeHD-Firme können unbesorgt gestreamt werden.
Mehr als 20 Mbit pro SekundeDas Streamen und Surfen auf mehreren Endgeräten sind möglich.

Günstiges Internet für ZuhauseEs ist allerdings zu bedenken, dass günstiges Internet zwar das billigste ist, aber auch das geeignete? Es ist daher ratsam, nicht vorschnell das erstbeste Angebot zu akzeptieren. Günstiges Internet präsentiert ein Angebot, welches fast unrealistisch klingt. Die Offerte sollte vom Verbraucher genauestens überprüft werden. Erfolgt eine Drosselung nach Erreichbarkeit der vereinbarten Geschwindigkeit, gibt es versteckte Kosten? Auf folgende Kriterien ist zu achten:

  • Wie sind die Vertragslaufzeiten?
  • Handelt es sich um Lockangebote, die in der Kategorie günstiges Internet aufgeführt sind?
  • Der Kundensupport ist bei diesen Anbietern zu beobachten. Meist ist dort der Schwachpunkt. Diese Sparte ist jedoch äußerst wichtig. Wenn Störungen auftreten oder anderweitige Probleme, kann es zu Ärgernissen kommen. Der Kunde verlangt eine erstklassige Kundenhotline, auch wenn es sich um einen Anbieter aus dem Bereich günstiges Internet handelt.
  • Gibt es zusätzliche günstige Optionen? In vielen Fällen sind diese Extraleistungen exorbitant teuer, wenn die anderen Leistungen als günstiges Internet kalkuliert wurden.
  • Gibt es trotz günstiges Internet Rabatte und Extras für Neukunden?

Es ist zu beachten, dass viele Provider, die günstiges Internet anbieten, regionale Provider sind. Der Wettbewerb der Internetanbieter ist hart, es gibt zu viele Anbieter. Daher offerieren die regionalen Betreiber häufig Aktionen und günstiges Internet im Umkreis von beispielsweise 50 km. Hier sollte der Konsument schnell zugreifen, denn Angebote in dieser Branche ändern sich unter Umständen sogar täglich. Nachstehend die Top Anbieter, die günstiges Internet präsentieren mit 24 Monaten Laufzeit:

AnbieterArt des InternetsVorteileEffektiver monatlicher Preis
Logo Vodafone
Vodafone
Flatrate, Download 32 Mbit/s, Upload 2 Mbit/sIm Falle des Internetanbieter wechsels 12 Monate gratis, Installationsservice ebenfalls umsonst.11,66 Euro
Logo 1und1
1&1
100 GB Datenvolumen, Download 16 Mbit/s, Upload 1Mbit/sFestnetz-Flatrate, 180 € Ersparnis bei den monatlichen Gebühren, DSL Modem kostenlos.17,49 Euro
Logo Telekom
Telekom
Flatrate, Download 50 Mbit/s, Upload 10 Mbit/sFestnetz-Flatrate, 100 € Gutschrift,
PlayStation ® 4 Sonderpreis, verschiedene optionale Leistungen günstig.
19,12 Euro
Logo O2
O2
300 GB Datenvolumen, Download 25 Mbit/s, Upload 5 Mbit/sAllnet Flatrate ins Festnetz und Mobilfunknetze, WLAN Router kostenlos.19,99 Euro
Logo Tele2
Tele 2
Flatrate, Download 16 Mbit/s, Upload 1 Mbit/sDSL-Modem mit integriertem WLAN-Router.26,61 Euro

Günstiges Internet in Großstädten

Günstiges Internet DSLEin Tipp für den Nutzer der Vergleichsportale. Die Eingabe in der Suchmaske sollte günstigstes Internet für Berlin, Hamburg oder München lauten. Die regionalen Anbieter der jeweiligen Großstadt werden berücksichtigt, was für den Verbraucher optimal ist. Wie bereits erwähnt, bieten regionale Provider in vielen Fällen günstiges Internet mit zusätzlichen Leistungen an. Nachstehend einige regionale Anbieter für folgende Großstädte:

  • Berlin wird mit TeleColumbus in Verbindung gebracht.
  • Hamburg erhält günstiges Internet von dem Anbieter Wilhelm.Tel Servicecenter. → Internetanbieter Hamburg
  • Köln erhält günstiges Internet von Unitymedia, ebenfalls erhält Düsseldorf von diesem Anbieter günstiges Internet.
  • München wird durch Mnet günstig bedient → Internetanbieter München, ebenfalls Würzburg und Nürnberg.
  • Stuttgart hat ebenfalls billige Angebote von Unitymedia zu verzeichnen.

Telecolumbus und Wilhelm.Tel sind die Provider, die wirklich das günstige Internet von den 5 Anbietern offerieren; Telecolum mit 24,36 Euro monatlich und Wilhelm.Tel mit 24,99 Euro monatlich. Die beiden Provider sind nicht nur die günstigen der genannten Versorger, sondern die anderen Bedingungen sind ebenfalls optimal.

Günstiges Internet leicht zu finden

Jeder Verbraucher mit seinen unterschiedlichen Anforderungswünschen findet im Vergleichsportal günstiges und gleichzeitig qualitativ einwandfreies Internet. Sonderangebote für Schüler und Studenten beinhalten standardmäßig günstiges Internet. Die bekannten 2Play-Tarife sind preisgünstig; gemeint ist die Flatrate für Telefon und gleichzeitig Internet. Das Surfen zum Festpreis wird garantiert und gleichzeitig das Telefonieren ins deutsche Festnetz. Die doppelten Flatrates haben vieles mit den einfachen Flatrates gemeinsam. Der schlechteste und der beste Internetanbieter eines Vergleichstests zur Erläuterung dargestellt, beide Provider sind als günstige Internetanbieter aufgeführt, mit einer Laufzeit von 24 Monaten.

AnbieterEffektive Grundgebühr monatlichHardwareEinmalige KostenBesonderheiten inkl. monatliche Kosten
Filago Logo
Filiago
95,85 Euro, bei Verlängerung 74,95 € monatlichSatelliten-DSL-HardwareBereitstellung 49,95 €, Versandkosten 34,50 € und VoIP Flat 19,95 €Grundgebühr 1.-3 Monat 29,95 €, Restzeit 74,95 € 13,95 Hardware, VoIP 7,95 €
Logo O2
O2
14,99 Euro Anschlusskosten 19,99 EuroErster Monat 4,99 €, 2. – 12. Monat 14,99 €, 13.-24. Monat 29,99 €

O2 gibt eine Aktionsgutschrift in Höhe von 70 Euro, sowie monatlich 5 Euro. Die Preisspannen sind sehr groß, sodass ein Vergleich auf jeden Fall sinnvoll ist. Aktuell ist der günstige Anbieter Vodafone mit einem 2-Play-Tarif. Bei 24 Monaten wurden die Kosten der gesamten Laufzeit gewertet. Vodafone ist mit einem Tarif über 16 Mbit/s mit 489,84 Euro der günstige Anbieter, der teuerste Anbieter ist connect plus mit 1.261,90 Euro

Vorteile der Prepaid Karten

Günstiges Internet MobilDer Vorteil ist an dieser Stelle die hundertprozentige Kostenkontrolle. Prepaid-Karten sind Karten auf Guthabenbasis, die außerordentlich günstig von beispielsweise Congstar angeboten werden. Congstar gewährt außer der Karte 10 Euro Guthaben, während die Prepaid-Karte nur 9,99 Euro kostet. Die Besonderheiten des diesbezüglichen Vertrags sind aufgelistet:

  • 25 Euro kostet die Rufnummernmitnahme, die als Bonus erlassen werden.
  • Optionen werden auf Wunsch monatlich gebucht,
  • Messenger ist ohne Flatrate nutzbar,
  • die kostenlose Abfrage der Mailbox wird garantiert,
  • bei Bedarf kann der Kundenservice via Chat in Anspruch genommen werden,
  • zahlreiche Möglichkeiten zum Aufladen,
  • bei der Schufa erfolgt keine Abfrage, → Internetanbieter ohne Schufa
  • die Laufzeit der verschiedenen Optionen beträgt in der Regel 30 Tage.
  • Die Möglichkeit besteht, den Tarif mit Allnet-Telefon-Flat zu buchen.

Die unterschiedlichen Internet-Geschwindigkeiten sind optional buchbar. Darüber hinaus bieten die Prepaid-Karten spezielle Vorteile:

  • Ein Mindestumsatz ist nicht erforderlich,
  • keine Grundgebühr,
  • Telefonate und SMS sind günstig,
  • optional sind Flatrates für Festnetz, SMs und Internet buchbar.
  • Der Kunde hat die komplette Kostenkontrolle.
  • Erreichbarkeit ohne zusätzliche Kosten garantiert.

Wer tatsächlich das Schwergewicht auf das Preis-Leistungs-Verhältnis legt, ist mit einem Prepaid-Tarif bestens bedient.

Mobiles Internet

Günstiges Internet und TelefonDiese Variante wird häufig sehr günstig angeboten. Es gibt drei Alternativen:

  • Die Nutzung eines Surfsticks oder einer SIM-Karte ist preissparend.
  • Prepaid kann mit Vertrag oder bestimmter Laufzeit genutzt werden.
  • Maßgebend ist das gewünschte Datenvolumen des Kunden.

Das Vergleichsportal zeigt die geeigneten Provider, wenn die Angaben des Kunden präzise aufgeführt sind.

Fazit:

Günstiges Internet ist durchaus ohne Schwierigkeiten zu bekommen. Allerdings ist hier eine Überprüfung ratsam, da häufig äußerst günstige Angebote präsentiert werden, wobei allerdings auf versteckte Kosten zu achten ist oder auf die Verfügbarkeit der Internetgeschwindigkeiten. Die Verfügbarkeit muss am Wohnort gewährleistet sein, aber der Provider sollte diese Geschwindigkeit auch einhalten können. Günstige Angebote beinhalten öfters eine Drosselung. An dieser Stelle heißt es aufpassen für den Konsumenten. Es besteht die Möglichkeit, dass nach Verbrauch des gebuchten Datenvolumens das Internet quälend langsam reagiert. Der Anbieter bietet dann den Kauf von Zusatzpaketen an, die allerdings exorbitant teuer sind. Es ist sinnvoll, wenn der Provider dem Kunden in anderen Kriterien zusagt, eine höhere Leistung zu buchen, um den Mehrkosten zu entgehen.

DSL Preisvergleich

Schnell und einfach über 300 Anbieter mit über 1.200 Tarifen vergleichen. Garantiert die günstigsten Preise!

Handy-Tarifvergleich

Der Tarifvergleich ist übersichtlich aufgebaut und zeigt Ihnen alle bei Vertragsabschluss wichtigen Eigenschaften an.

Aktuelle Ratgeber

Einfacher und sicherer DSL-Wechel in nur 3 Schritten
Einfacher und sicherer DSL-Wechel in nur 3 Schritten

Einfacher und sicherer DSL WechselDer sicherste Wechsel wird von uns präsentiert und gewährleistet.

Die optimale DSL-Geschwindigkeit – Standard- oder Highspeed-Internet?
Die optimale DSL-Geschwindigkeit – Standard- oder Highspeed-Internet?

Optimale DSL GeschwindigkeitDSL ist der am häufigsten genutzte Internetzugang. Wir beraten Sie kostenlos und helfen Ihnen, den für Sie geeigneten DSL-Vertrag abzuschließen.

DSL- und Kabel-Internetanschluss einrichten – so richtig anschließen
DSL- und Kabel-Internetanschluss einrichten – so richtig anschließen

DSL Kabel Internetanschluss einrichtenSie benötigen an Zubehör Telefonkabel, kurz TAE genannt, LAN-Kabel und einen DSL-Router.

Aktuelle Internet-News

Internetanbieter wechseln trotz Vertrag 2019 – so beim laufenden Vertrag wechseln
Internetanbieter wechseln trotz Vertrag 2019 – so beim laufenden Vertrag wechseln

Internetanbieter wechseln trotz VertragDas Problem in dieser Branche ist die herkömmliche Laufzeit, die meist 24 Monate beträgt.

DSL Wechselprämie 2019 – aktuelle Angebote der DSL und Kabelanbieter
DSL Wechselprämie 2019 – aktuelle Angebote der DSL und Kabelanbieter

DSL WechselprämieDie Wechselprämie wird im Bereich Internet gern offeriert.

Internetanbieter DSL 2019 – der große DSL Vergleich
Internetanbieter DSL 2019 – der große DSL Vergleich

Internetanbieter DSLDie Mehrzahl der DSL Anbieter ist bundesweit aktiv. Die bekanntesten Provider sind Telekom, Vodafone, O2 und 1&1.